Blog

Performance 6 Monate – es geht bergab

Beim Betrachten der 6 Monats Performance des Depots stellt sich im Moment die Lage folgendermaßen dar (Stand 24.02.2019)

Im Bereich Risikoentwicklung ist ein leichtes Ansteigen zu erkennen. Ich bewege mich langsam vom ausgewogenen Bereich (Einstufung B) Richtung offensiv (Einstufung C).

Die Entwicklung der Performance innerhalb der letzten 6 Monate sieht erschreckend aus. Der Einbruch von etwa 30% auf 8% ist gravierend.

Betrachten wir die Performance der letzten 6 Monate im Vergleich zu den bei der Bank aufgeführten Indizes (und damit auch zu den entsprechenden ETFS). Die entsprechende Grafik habe ich schnell zusammen gebastelt.

Performance Vergleich Indizes

Trotz der „interessanten“ Depotentwicklung liegen alle Indizes hinter der Strategie zurück. Es gibt nur einen Index mit positiver Entwicklung (REX 10-jährig). Und bis auf die beiden Renten Indizes und den MSCI World liegen alle höher im Risiko als das eigene Depot.

Fazit: Es sieht beunruhigend aus – aber das ist der aktuellen Marktlage geschuldet. Im Vergleich zu allen Indizes und auch entsprechenden ETF Strategien läuft es gut – einfach stoisch weiter machen.

Die Sharpe-Ratio

Vor einigen Jahren habe ich einmal einen interessanten Artikel von William Forsyth Sharpe zum Thema Risikomanagement durch Positionsgrößen gelesen. Der Beitrag in einem Börsenbrief bezog sich eigentlich auf Trading aber ich setze die Basics hier trotz B&H Strategie erfolgreich um.

Wikipedia zu Sharpe

de.wikipedia.org/wiki/William_F._Sharpe

Dies weckte bei mir Interesse an der nach Sharpe benannten „Sharpe-Ratio“ die vor allem beim Bewerten von Fonds benutzt wird um die Relation von Chance/Risiko darzustellen und die Entscheidung für Investoren zu erleichtern welcher Manager die langfristig erfolgreichste Strategie umsetzt.

Wikipedia zu Sharpe Ratio

https://de.wikipedia.org/wiki/Sharpe-Quotient

Bei der Suche nach Ergebnissen der nach Sharpe Ratio gut bewerteten Fonds im Internet stieß ich auf der Seite von Finanzen. net auf einen Beitrag (FundResearch) von 2014 der die 10 besten, nach Sharpe Ratio bewerteten Fonds des gesamten Anlageuniversums vorstellte. In der Beschreibung wird noch darauf hingewiesen, dass sich die Verwalter verschiedenen Anlageklassen kombinieren dürfen um in jeder Marktphase eine positive Performance zu generieren.

Hier der Link zum Artikel von FundResearch

https://www.finanzen.net/nachricht/fonds/vermoegensverwaltende-fonds-die-besten-sharpe-ratios-ueber-fuenf-jahre-fondsanalyse-3238833

Mein Interesse war geweckt. Ist dies der Königsweg der Geldanlage ? Schlagen die Fonds mit dem erwiesen besten Chancen/Risiko Verhältnis der Welt über 5 Jahre den Index ? (Wobei ich mir immer noch nicht sicher bin …. welchen Index man überhaupt schlagen sollte .. aber das ist ein anderes Thema).

Hier die Aufstellung der Fonds und ihre entsprechenden Daten bis 2014

Platz  Bezeichnung Fond                     Rendite   Vola     Sharpe
10 Johannes Führ Renten Wachstum AMI 33,8% 3,09% 1,56
09 Carmignac Sécurité A EUR Acc 22,5% 1,89% 1,57
08 RP Global Absolute Return Bond 34,8% 2,86% 1,74
07 StarCap Winbonds 83,7% 6,64% 1,77
06 Julius Bär Strategy Income Euro B keine Daten 1,79
05 FvS Multiple Opportunities R 113,4% 8,5% 1,79
04 Kapital Plus A 70,0% 5,4% 1,86
03 Frankf. Aktienf. für Stiftungen 151,6% 9,6% 1,99
02 M&G Optimal Income Euro 88,4% 5,8% 2,12
01 RW Rentenstrategie 34,2% 2,3% 2,29

Wenn die Sharpe Ratio als Auswahlkriterium für den Fondskauf geeignet sein sollte wäre es interessant zu sehen wie sich ein gleich gewichtetes Depot aus den 10 besten Fonds über die letzten 5 Jahre bewährt hätte.

Platz 10 – Johannes Führ Renten Wachstum AMI

Platz 09 – Carmignac Sécurité A EUR Acc

Platz 08 – RP Global Absolute Return Bond

Platz 07 – StarCap Winbonds

Platz 06 – Julius Bär Strategy Income Euro B

Platz 05 – FvS Multiple Opportunities R

Platz 04 – Kapital Plus A

Platz 03 – Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen

Platz 02 – M&G Optimal Income Euro

Platz 01 – RW Rentenstrategie

Hier noch als Vergleich der DAX (des deutschen Investoren liebstes Kind) und dieser hat die letzten Jahre auch nicht unbedingt eine überirdische Performance geliefert.

Das Ergebnis der gemittelten Performance der „Sharpe Fonds“ beträgt bei gleicher Gewichtung über 5 Jahre 8,71%. Damit liegen die Fonds knapp 10% hinter dem DAX zurück.

Wenn man die Ausgabeaufschläge die etwa bei 2% liegen mit einrechnet reduziert sich der %uale Gewinn auf 6,71% auf 5 Jahre oder 1,35% im Jahr.

Entsprechende Boshaftigkeit vorausgesetzt könnte man nun noch die offizielle Inflationsrate der letzten 5 Jahre betrachten (was davon zu halten ist .. dürfte allen klar sein .. denen ShadowStats ein Begriff ist)

Die offiziellen Zahlen findet man hier bei Finanz-Tools.de

https://www.finanz-tools.de/inflation/inflationsraten-deutschland

Abzüglich der Inflation bleibt von der Performance der besten 10 Sharpe Fonds wahrscheinlich ziemlich exakt genau NICHTS übrig.

Total Expense Ratio (jährlichen Kosten) der 10 Fonds liegt geschätzt etwa bei im Schnitt 1,5% im Jahr.

Wikipedia zu TER

https://de.wikipedia.org/wiki/Total_Expense_Ratio

SCHLUSSFOLGERUNG

Das Sharpe Ratio hat als Verkaufsargument für die Fondsbranche durchaus seine Bedeutung. Sie stellt wunderschön das Gewinn/Risikoverhältnis des Fonds in der Vergangenheit dar. Als Kaufargument für den Investor ist das Ratio durchaus sinnbefreit. Schlüsse auf zukünftige Entwicklungen können daraus nicht gezogen werden.

Von den 10 besten Fonds haben 2 den Dax auf 5 Jahre outperformed. 8 haben zum Teil erschreckend schlechte Renditen geliefert.

Happy Investing

Die nächsten Käufe

ab April beginne ich damit 7 neue Positionen aufzubauen. Es handelt sich dabei um 4 Werte die von meiner Software ausgewählt wurden und um 3 Werte die ich aus bestimmten Gründen mit ins Depot nehme.

Die Werte der 4 von der Software ausgewählten Positionen sind.

Yield       Preis          Kauf/Stück          Dividende/Jahr
3,77% 78,50$ 44 130,24$
5,96% 75,50$ 46 209,76$
4,35% 28,50$ 120 148,80$
4,47% 183,36$ 20 164,00$

Zusätzlich nehme ich noch einen Wert ins Depot der mir durch einen Spin-Off eingebucht wurde und der sich relativ gut entwickelt hat.

Yield       Preis          Kauf/Stück          Dividende/Jahr
8,83% 19,00$ 180 302,40$

Dazu kommt noch eine Kanadische Aktie um das Verhältnis $US/$CAN einigermaßen stabil zu halten und die Abhängigkeit vom $US etwas zu verringern.

Yield       Preis          Kauf/Stück          Dividende/Jahr
4,69% 76,00$ 44 176,00$

Um die Verzinsung stabil zu halten kommt noch ein netter kleiner High-Yielder dazu. Das Depot ist sehr konservativ aufgebaut und die Volatilität ist in fast allen Monaten unterhalb der Aktien Indizies die ich beobachte. Etwas mehr Pfeffer kann also nicht schaden.

Yield       Preis          Kauf/Stück          Dividende/Jahr
9,24% 14,65$ 235 319,50$

Die Gesamtdividende der 7 Werte wird sich nach Stand der aktuellen Zahlen um die 1450 $ / Jahr brutto bewegen.

Die %uale Verzinsung bei 7 gleich gewichteten Aktien liegt bei 5,90% vor Steuern. Die Verzinsung liegt unterhalb des Niveaus des Gesamtdepots – sollte aber die netto Dividendenrendite des Depots nicht unter die 6,0% drücken.

Die Investitionssumme die nötig ist um die 7 Werte in Positionen zu jeweils 3000 Euro zu erwerben liegt bei 21.000 Euro. Bei meinen normalen monatlichen Investitionen von 800 Euro sind die Positionen in 26 Monaten aufgebaut und im Depot eingebucht.

Happy Investing

Kauf 02/2019

Heute habe ich 12 Aktien gekauft. Damit wurden von dieser Position die 3000 Euro Kaufziel überschritten. Die Position ist hiermit geschlossen. Im Moment liegt der Yield bei 4,49% und die Payout Ratio bei 86,4%. Meine Brutto Dividende im Quartal erhöht sich dadurch um 10,44 $US. Im Jahr um 41,76 $US.

Den Index schlagen

Ist es möglich den Index zu schlagen ?

Betrachten wir die Zahlen der Depotentwicklung seit 2014.

            DEPOT            DAX
2014 +17,22% +2,65% den Index geschlagen
2015 +10,24% +9,56% den Index geschlagen
2016 +20,98% +6,87% den Index geschlagen
2017 +1,25% +12,51% vom Index geschlagen
2018 +10,23% -18,26% den Index geschlagen

Der Deutsche Aktion Index wurde also in 4 von 5 Jahren outperformed. Betrachten wir wie sich das auf die Performance des Depots über den gesamten Zeitraum auswirkt. Hier die entsprechende Grafik.

Performance im Zeitraum von 2014 bis 01/2019

DAX +16,92 %

Hunter +89,38%

Im Zeitraum von 5 Jahren wurde der DAX um 72,46% geschlagen.

Happy Investing

Umsetzung Strategie

Unter Strategie habe ich 3 grundsätzliche Ziele definiert.

  • 1.) Eine Dividendenrendite von netto 6%.
  • 2.) Monatliche Zukäufe von 800 Euro um eine Investitionssumme von etwa 10.000 Euro im Jahr zu erreichen.
  • 3.) 33 Positionen um das Risiko auf entsprechend viele Positionen zu verteilen und Absicherungsmaßnahmen die Geld kosten zu vermeiden.

Betrachten wir anhand des Berichtes des letzten Monats ob die definierten Ziele erreicht wurden.

zu 1.) Endwert Depot waren 104.262 Euro. Anfangswert waren 78.786 Euro. Der Einfachheit und dem KISS Prinzip folgend zählen wir die beiden Werte zusammen und teilen sie durch 2.

104.262 Euro + 78.786 Euro = 183.048 Euro / 2 = 91.524 Euro

Das ergäbe also entsprechend der höheren Finanzmathematik einen gemittelten Depotwert von 91.524 Euro.

Die netto (sehr erfreulich) Dividendeneinnahmen betrugen in dem 12 Monatszeitraum 5.608,37 Euro.

Wenn 91.524 Euro entsprechend unsere 100% sind .. wären die 5.608,37 Euro 6,127 % an jährlicher Dividenden Rendite netto.

ZIEL 1 erreicht

zu 2.) Ziel 2 ist noch einfacher zu überprüfen. Laut Bericht betrugen die Depotzugänge 9.909,10 Euro. Das Ziel von 12*800 Euro wurde überschritten.

ZIEL 2 erreicht

zu 3.) 33 Positionen um das Risiko entsprechend zu verteilen. Im Moment besteht das Depot aus 28 Positionen. Bei 3 Positionen besteht noch der Bedarf nachzukaufen, da die 3000 Euro Grenze noch nicht überschritten wurde. Das nötige Research für die fehlenden Positionen habe ich inzwischen abgeschlossen. 7 Aktien stehen auf der Kaufliste und werden stoisch und unabhängig davon was Mr. Market gerade so macht die nächsten Jahre gekauft. Es werden also mindestens 35 Positionen werden.

Ziel 3 noch nicht erreicht

Depotentwicklung 01/2019

Das Depot läuft weiterhin positiv. Es gab bis jetzt kein Jahr mit negativer Entwicklung. In den 5 Jahren seit Start wurden in 4 Jahren alle relevanten Indexe geschlagen.

DAX, DJ Euro Stoxx 50, DOW Jones, Nasdaq

Im Moment sieht es erfolgsversprechend aus. Der Einbruch im Dezember wurde im Januar vollkommen wieder aufgeholt. Hier die von meiner Bank generierte Zusammenfassung über die Depotentwicklung der letzten 12 Monate.

2019-02-01 22_44_58-Depotübersicht - Brave

Der Wert der im Depot enthaltenen Aktien ist um 15.567,08 Euro gestiegen. Die Summe der Dividenden die ich erhalten habe liegt bei 5608,37 Euro. Der Gesamtgewinn liegt bei 21.175,45 Euro.

Die Aktivitäten (oder der Stresslevel) der nötig war um diese Performance zu erreichen lässt sich sehr gut an meinen Trader Statistiken ablesen.

2019-02-01 22_46_59-Depotentwicklung

Exakt 0 Trades innerhalb des Jahres. Einfaches „Buy and hold“ war nötig um den Markt nachhaltig zu schlagen.

Happy Investing

Index Hunter